Beschreibung

SPIN

Acryl and Epoxy Resin on Canvas – 2013 120 x 100 cm
Die Welt im Großen ist wie die Welt im Kleinen; alles dreht sich umeinander und löst sich irgendwann auf. Dabei bildet die Sichtweite unseres Auges die Grenze, welche wir ohne weitere Hilfsmittel nicht überschreiten können. In diesen körperlosen Sphären der letzten Lichttropfen und der Elektronenenergie, stoßen wir an die Theorie, die noch im Dunkeln verbleibt. Das Bild „Spin“, was so viel wie Drehimpuls bedeutet, schaut hinter die Grenze des nicht mehr Wahrnehmbaren und löst sich auf in der Gleichung, in der die Unschärfe zwischen der Welle und dem Teilchen nur Formen der Betrachtung sind. Die dominierenden Farben des vorliegenden Gemäldes sind Weiß, Rot und Schwarz. Die schwarze Farbe bildet den Hintergrund auf dem Rot und Weiß verschiedenartig aufgetragen wurden. Nahezu wie ein Rahmen bildet die rote Farbe einen randständigen breiten Streifen, der zwar linienförmig und kantig um das ganze Gemälde angeordnet ist, jedoch nicht homogen scheint. So ist der Auftrag auf der rechten Seite des Bildes intensiver als auf der linken Seite und verwischt nahezu komplett unten und oben. Die Farbe Weiß hingegen wurde in zwei verschiedenen Mustern auf die gesamte obere und untere Hälfte des Bildes aufgetragen und nimmt nahezu die Gesamtfläche der Gesamtkomposition ein. Interessanterweise bildet das in der oberen Bildhälfte vorherrschende Weiß einen reduzierten Schmierfilm, der sich durch Drehbewegung sowie horizontal breite Strichführungen in den Vordergrund stellt. Im Gegensatz dazu bildet Weiß in der unteren Bildhälfte einen scheinbar kugelförmigen Umriss, in dem stärker gezogene unregelmäßige Linien, Knäuel und dichtere Gebilde vorherrschen. Der Gegenüberstellung verschiedener Theoreme der modernen Teilchenphysik begegnet das Bild unbewusst oder bewusst auf seine eigene künstlerische Weise. Vorherrschende Modelle der Quantenfeldtheorie, in denen sich die Elementarteilchen sowohl punktförmig als auch wellenartig im Raum-Zeit-Kontinuum ausbreiten, werden Strings (englisch für Fäden oder Saiten) als weiteres hypothetisches Konstrukt bildhaft gegenübergestellt. Die Faszination dieser höherdimensionalen Objekte bringt das Bild ausdrucksstark zur Sprache

SPIN

Acryl und Epoxy Resin auf Leinwand – 2013
120 x 100 cm

Preis: 4.200,00 inkl. MwSt.


Künstler: Peter Deglow

Versand kostenlos innerhalb Deutschlands 
außerhalb Deutschlands auf Anfrage
Lieferzeit durchschnittlich 7 Tage

Vorrätig